E-Mail-Marketing Recht

Ist Empfehlungsmarketing über ein Tell-a-friend-Tool rechtssicher?

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat die Weiterempfehlungsfunktionen auf Websites per E-Mail als unerlaubte Werbung eingestuft (Urteil vom 12.09.2013, Az: I ZR 208/12).

Grund: Solche Empfehlungsmails seien Werbemails, da sie mittelbar der Absatzförderung dienten. Ein Unternehmen, welches eine Tell-a-friend-Funktion zur Verfügung stelle, müsse dafür sorgen, dass die Mails nicht ohne ausdrückliche Einwilligung des Empfängers verschickt werden. Empfehlungs-E-Mails seien nicht anders
zu behandeln wie eine unverlangt versandte Werbe-E-Mail des Unternehmens selbst.

Alternativer Praxistipp:

Der Absender und der Nachrichtentext müssen so gestaltet sein, dass sie vom Empfehler selbst und nicht vom
werbenden Unternehmen stammen. Aber: es bleibt ein Risiko!

 

 

Fragen? Sprechen Sie uns an!

RESMEDIA MAINZ - Anwälte
für IT-IP-Medien
Am Winterhafen 78
55131 Mainz
Telefon: + 49 6131 144 56-0
Telefax: + 49 6131 144 56-20
E-Mail: mainz(at)res-media.net

RESMEDIA BERLIN - Anwälte
für IT-IP-Medien
Märkisches Ufer 28
10179 Berlin
Telefon: +49 30 285058-56   
Telefax: +49 30 285058-57   
E-Mail: berlin(at)res-media.net

Kontakt aufnehmen


 

 

Aktuelles Booklet

FAQ zum E-Mailmarketing
Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Versenden von E-Mails und Newsletter

2. Auflage, August 2016, Format 12 x 12 cm, 32 Seiten, pdf-Datei, 1,9 MB

Download